Das "Arminio Quartett" aus Detmold ist zu Gast beim Kammerkonzert der Universität Bielefeld. Es besteht aus den Violonistinnen Julia Parusch und Johanneke Haverkate, sowie dem Violisten Friedemann Jörns und dem Cellisten Max Gundermann. Die vier Musiker haben sich vor neun Jahren an der Musikhochschule in Detmold kennengelernt und machen seitdem gemeinsam Musik. Für das "Kammerkonzert" spielen sie Stücke von Joseph Haydn, Felix Mendelssohn und Leos Janacek. Außerdem stellt sich das "Arminio Quartett" im Interview den Fragen von Moderatorin Lara Venghaus. Die Musiker finden es schwierig, gemeinsame Probentermine zu vereinbaren. Wir lernen außerdem, dass hinter der "Kreuzersonate" von Janacek eigentlich eine Geschichte von Autor Leo Tolstoi steckt. Insgesamt hat Kanal 21 während der Corona-Zeit sieben Kammerkonzerte aufgenommen. Dieses ist vorerst das letzte.

Sendung vom: 29.07.2020 Dauer: 1:20 Stunden
Genre: Aufzeichnung Art: Klassik-Konzert vom Universitätsorchester Bielefeld - aufgezeichnet von Kanal 21

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Kammerkonzert: "Arminio Quartett" - Streichquartett aus Detmold