Ein Solidaritätskonzert für Flüchtlinge aus der Ukraine fand im März 2022 In der Musik- und Kunstschule Bielefeld (MuKu) statt. Besucher des Benefizkonzertes konnten Geld für die Kriegsopfer spenden. 19 verschiedene Gruppen, Künstler und Musiker sind beim Solidaritätskonzert aufgetreten. Ingo Nürnberger ist Sozialdezernent der Stadt Bielefeld. Im Gespräch mit den Moderatoren Kai Walkenhorst und Henning Schweppe spricht er über die aktuelle Situation in der Ukraine und in Bielefeld. Ingo Nürnberger verrät, welche Sachspenden Geflüchtete aktuell besonders brauchen. Auch Franz Schaible und Katarina Zacharaki von der "Stiftung Solidarität" in Bielefeld kommen zu Wort. Sie berichten, wie die Stiftung Geflüchtete unterstützt. Die Stadt Bielefeld hat mehr als 1.900 Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen. Auch Alona ist aus der Ukraine geflüchtet. Sie spricht über die gefährliche Flucht und die Lage vor Ort.

Sendung vom: 27.04.2022 Dauer: 87 Min.&n
Genre: Aufzeichnung Art: Aufzeichnung von Kanal 21 aus Bielefeld

Schreiben Sie den ersten Kommentar